Vielen geht es wie Dir

Du bist nicht allein – so wie es Dir gerade geht, geht es noch vielen anderen Menschen, vielen mehr als Du vielleicht denkst. Ja, vermutlich ist es sogar so, dass es am heutigen Tage mehr Menschen als jemals zuvor in der Menschheitsgeschichte sind, die sich in einer Krise fühlen. Es ist geradezu typisch und charakteristisch für unsere Zeit (wir schreiben das Jahr 2020), dass ganz viele Menschen sagen: ich stecke fest.

Wenn das Leben nicht mehr wie gewohnt funktioniert, und man sogar schon alles erdenkliche ausprobiert hat, ist es absolut verständlich, dass man sich verloren, hilflos und in einem „Loch“ fühlt, aus dem man irgendwie einfach nicht herauskommt. Die eine fühlt Traurigkeit und Schmerz, der andere Angst oder Wut. Oft ist da auch eine unglaubliche Schwere, irgendetwas zieht einen runter. Nichts geht mehr voran.

Und man könnte schon „verrückt werden“, wenn man nicht weiter weiß. Jede Menge Unruhe im Kopf, tausend Fragen, Gedankenwirrwarr und Gefühls-Chaos.

Die Sehnsucht, wieder klar denken und sich kraftvoll und erfolgreich durchs Leben bewegen zu können, ist höchst verständlich!

Es gibt einen Schlüssel, mit dem es – konsequent angewendet – wieder bergauf geht. Sogar höher hinauf als jemals zuvor.

Doch viele kennen den Schlüssel nicht, und noch weniger sind wirklich bereit, den Schlüssel konsequent zu nutzen. Sie geben sich zufrieden mit kurzfristigen Scheinlösungen und kleinen Strohfeuern, „wurschteln“ oder schummeln sich durchs Leben. Oder drehen sich doch wieder im Kreis.

Nur manche sind wirklich bereit, zum Teil unbequemes Neuland zu betreten, um ein leidfreies Leben genießen zu können.

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on pinterest